Sommerreifen kaufen: Auf diese Dinge müssen sie unbedingt achten

Sommerreifen kaufen: Darauf sollten Sie achten

Klettern die Außentemperaturen wieder auf frühlingshafte Werte, wird es Zeit für den Reifenwechsel. Bevor Sie jedoch einen Termin mit Ihrer Werkstatt vereinbaren, oder die Reifen selber wechseln, sollten Sie Ihre Sommerreifen im Interesse Ihrer eigenen Sicherheit etwas genauer inspizieren. Jetzt ist die beste Gelegenheit, das Fahrzeug mit neuen Reifen auszustatten. Worauf Sie beim Kauf achten müssen, erfahren Sie hier.

Alte Reifen rechtzeitig ersetzen

Das sollten Sie beim Kauf von Sommereifen beachten
Das sollten Sie beim Kauf von Sommereifen beachten – Bild: © Depositphotos.com/stocksnapper (J. A. G. Sandvik)
Ob Sie mit Ihrem Auto oder Motorrad stets sicher an Ihr Ziel kommen, ist in entscheidendem Maße von der Qualität der Reifen abhängig. Die Reifen stellen die Verbindung zwischen der Fahrbahn und dem Fahrzeug her. Das Fahrverhalten eines Fahrzeugs ist in entscheidendem Maße von der Beschaffenheit der Bereifung abhängig. Sind die Reifen abgefahren oder bereits in die Jahre gekommen, wird es höchste Zeit für neue Reifen. Der Gesetzgeber schreibt eine Profiltiefe von mindestens 1,6 mm vor. Nach Ansicht des ADAC sollten es bei Sommerreifen sogar mindestens 3 mm Profiltiefe sein, um die eigene Sicherheit und die der Fahrzeuginsassen nicht unnötig zu gefährden.

Weiterhin ist das Alter der Bereifung wichtig. Spätestens nach acht Jahren müssen Reifen ausgemustert werden, auch wenn das Fahrzeug kaum benutzt wird und die Profiltiefe noch ausreichend sein sollte. Mit der Zeit verändert die Gummimischung der Reifen ihre Eigenschaften und die Haftung auf der Fahrbahn verschlechtert sich. Wie alt die Reifen sind, erkennen Sie an der sogenannten DOT-Nummer. Das ist ein Hersteller-Code, der gleichzeitig anzeigt, dass dieser Reifen den Anforderungen des US-amerikanischen Department of Transportation (DOT) entspricht. Die Nummer ist an der Seitenfläche des Reifens einvulkanisiert. Die letzten vier Ziffern zeigen die Kalenderwoche und das Jahr an, in dem der Reifen produziert wurde.

Müssen alle Reifen erneuert werden?

Fachleute empfehlen, möglichst alle vier Räder mit gleichwertigen Reifen (gleiche Abmessungen, gleicher Hersteller) auszustatten. Zumindest müssen Sie darauf achten, dass die Reifen auf einer Achse gleich sind. Entscheiden Sie sich für diese Option, gehören die besseren Reifen auf die Hinterachse. Das wirkt sich positiv auf das Fahrverhalten – insbesondere beim Fahren in Kurven – vorteilhaft aus.

Welche Abmessungen muss der Reifen haben?

Um herauszufinden, welche Reifenabmessungen Sie für Ihr Fahrzeug benötigen, werfen Sie einen Blick in die Fahrzeugzulassung.
Im Zulassungsteil II finden Sie unter dem Punkt 15 eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen. Anhand dieser Angabe erkennen Sie, welche Reifen für Ihr Fahrzeug zugelassen sind. Angenommen, Sie finden folgende Angabe: 185/65 R 15 85 H:

  • 185: Nennbreite des Reifens in mm an
  • 65 : Prozentuales Verhältnis von Flankenhöhe zur Breite der Lauffläche
  • R : Radiale Bauweise des Reifens
  • 15 : Felgendurchmesser in Zoll
  • 85 : Tragfähigkeitsindex (85 entspricht 515 kg)
  • H : Geschwindigkeitsindex (H entspricht einer maximalen Geschwindigkeit von 210 km/h)

Diese Vorgaben des Fahrzeugherstellers müssen beim Reifenwechsel eingehalten werden.

Die wichtigsten Reifen-Label auf einen Blick

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Kriterien, die bei der Auswahl von Sommerreifen eine Rolle spielen. Die Hersteller von Reifen investieren viel, um die Fahreigenschaften der Reifen immer weiter zu verbessern. Die Qualität der meisten Reifen, die heute auf den Markt gebracht werden, ist sehr gut. Doch eines sollte jedem Autofahrer bewusst sein: Den idealen Autoreifen, der sich in jeder Fahrsituation optimal verhält, kann es nicht geben, weil die naturwissenschaftlichen Gesetze gewisse Grenzen setzen. Die Entwickler von Reifen müssen Kompromisse zwischen den unterschiedlichen Anforderungen finden, um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten.

Die Gummimischung muss zum Beispiel so beschaffen sein, dass die Sommerreifen sowohl in Frühlingsnächten mit Temperaturen in der Nähe des Gefrierpunktes als auch im Hochsommer sicheres Fahrverhalten gewährleisten. Eine wesentliche Rolle für das Fahrverhalten (insbesondere bei Nässe) spielt die Form des Profils. Darüber hinaus spielen ökologische und ökonomische Aspekte bei der Reifenauswahl eine wichtige Rolle. Laufleistung, Kraftstoffverbrauch und Geräuschemissionen werden beim Reifenkauf heute ebenfalls stärker berücksichtigt.

Um dem Reifenkäufer die gezielte Suche zu ermöglichen, wurde ein Kennzeichnungssystem eingeführt. Anhand dieser farbigen Label kann der Käufer in Frage kommende Reifen bezüglich folgender Kriterien miteinander vergleichen:

  1. Energieeffiezenz (Kraftstoffverbrauch)
  2. Nasshaftung (Bremsweg auf nasser Straße)
  3. Geräuschemission

Die besten Werte werden mit einem ‚A‘ gekennzeichnet, die schlechtesten mit einem ‚G‘.

Preise vergleichen und sparen

Wie bei anderen Produkten auch, spielt der Preis beim Reifenkauf eine wichtige Rolle. Um nicht mehr als nötig zu zahlen, sollten Sie die Preise vor dem Kauf vergleichen. Die Unterschiede zwischen den Anbietern können durchaus beachtlich sein. Am einfachsten können Sie sich im Internet einen Überblick verschaffen. Dort finden Sie ebenfalls Bewertungen zu den verschiedenen Reifentypen und Herstellern. Haben Sie den Reifen gefunden, der Ihren Vorstellungen entspricht, können Sie ihn direkt zur Werkstatt Ihres Vertrauens liefern lassen. Dort werden die Reifen fachgerecht montiert und ausgewuchtet. Die alten Reifen werden Ihnen dort ebenfalls (kostenpflichtig) abgenommen. Der Fachmann sorgt dafür, dass die ausrangierte Bereifung vorschriftsmäßig entsorgt wird.

Fazit:

Die Reifentests, die regelmäßig von verschiedenen Institutionen und Fachzeitschriften durchgeführt werden, zeigen, dass der Preis bei der Auswahl neuer Bereifung nicht das einzige Auswahlkriterium sein sollte. Hochwertige Reifen sind Hightech-Produkte, die ihren Preis haben. Es zeigt sich jedoch, dass die Modelle aus dem oberen Preissegment beim Test nicht in jedem Falle die ersten Plätze im Ranking belegen. Verantwortungsbewusste Fahrzeughalter informieren sich vor dem Reifenkauf. So finden Sie den Reifen, der sowohl optimal zu Ihrem Fahrzeug und zu Ihrem individuellen Fahrstil, als auch zu Ihrem Budget passt.

Ihnen hat der Artikel gefallen oder geholfen? - Hier finden Sie weitere Infos:

Wagenheber ansetzen › bei jedem Modell etwas ander... Wagenheber ansetzen - so funktioniert es Glücklich schätzt sich bei Reifenpannen, wer einen Wagenheber hat. Aber wie genau funktioniert so ein Gerät ...
Radwechsel › Reifenwechsel leicht gemacht Reifenwechsel - Bild: © Depositphotos.com/Yarygin (Iarygin Andrii)Wenn der Sommer sich dem Ende zuneigt und der Herbst bzw. Winter naht, ist es wied...
Autoreifen kaufen › Kriterien für den Reifenkauf... Die passenden Autoreifen finden Autoreifen sind weit mehr als bloße Standfläche und Gestaltungselement für Autoliebhaber und Tuner. Die schwarzen Pne...
Winterreifen richtig säubern und einlagern Winterreifen einlagern? Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung Spätestens, wenn die Sommerreifen aufgezogen sind, wird es Zeit sich über die fachgerechte...