Wagenheber kaufen › worauf Sie achten müssen

Reifendruck prüfen
Der richtige Reifendruck
9. November 2013
Handschlag

Wagenheber kaufen - Bild: © Depositphotos.com/minervastock (Luca Bertolli)

Wenn die Suche nach einem Wagenheber erfolgreich war, und ein Modell in der näheren Auswahl steht, gibt es ein paar Dinge die vor einem Kauf beachtet bzw. mit bedacht werden sollten. Einige Aspekte dürften bereits bei der Wahl eines Wagenhebers in die Entscheidung mit einfließen, werden hier jedoch nochmals separat aufgeführt. Mit diesen Tipps können Sie einen passenden Wagenheber kaufen.

Was sind die wichtigsten Merkmale?

Zunächst einmal sollte der Wagenheber über ausreichende Tragkraft verfügen. Sprich das Gewicht ihres Wagens sollte der kleine Helfer schon stemmen können. Hier sind die Anforderungen je nach Fahrzeug anders. Ein SUV benötigt ebene einen robusteren Wagenheber als ein Kleinwagen.
Neben der Tragfähigkeit spielt auch die Hubhöhe eine entscheidende Rolle. Diese gibt an wie hoch bzw. tief ein Wagenheber am Fahrzeug angesetzt werden kann.
Interessant ist hier zunächst einmal die maximale Hubhöhe. Diese muss ausreichend groß sein damit ein Reifenwechsel problemlos möglich ist.
Aber auch die minimale Hubhöhe kann von Interesse sein, insbesondere bei tiefergelegten Autos.

Ein weiterer Punkt auf der Liste ist ein TÜV/GUS Siegel. Wenn ein Wagenheber dieses Merkmal aufweist, dann können Sie davon ausgehen das er auf Funktionalität und Sicherheit getestet wurde.

Hier die wesentliche Punkte noch einmal zusammengefasst:

  • Achten Sie auf ausreichende Tragfähigkeit
  • Beachten Sie sowohl maximale als auch minimale Hubhöhe
  • Ein Siegel vom TÜV/GUS sollte der Wagenheber mitbringen

Welches Modell soll ich kaufen?

Ein weiterer Punkt auf der Liste ist die Frage welche Wagenheber Bauart in Frage kommt. Hier spielen Mobilität, Komfort und Bedienbarkeit eine entscheidende Rolle.
Eine Empfehlung kann man dennoch aussprechen. Sollte kein besonderer Wert auf Mobilität gelegt werden ist ein Rangierwagenheber die beste Wahl.

Fazit

Neben den obligatorischen Merkmalen wie Hubhöhe und Tragkraft spielen beim Kauf auch unterschiedliche persönliche Anforderungen eine Rolle.
Letztere sind jedoch eher als Zugabe zu betrachten welche als Extra sozusagen „On-Top“ mitgeliefert wird. Bei Hubhöhe und Tragkraft kann und sollte man keine Kompromisse eingehen.

* Letzte Aktualisierung am 22.06.2017 um 22:26 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API