Gummiauflage, Gummiteller und Hartgummiplatte – Schutz für Auto und Werkzeug

Gummiteller und Hartgummiplatte für Wagenheber: Effektiver Schutz für Auto und Werkzeug

Radwechsel oder Reparatur in schwer zugänglichen Fahrzeugbereichen – die meisten Fahrzeugbesitzer sind in solchen Fällen auf einen Wagenheber angewiesen. Damit Sie Ihr Fahrzeug und den hochwertigen Wagenheber nicht beschädigen, sollten Sie von Anfang an für den nötigen Schutz sorgen. Gummiteller, Auflagen und Hartgummiplatte kosten wenig und schützen Ihr Auto und Werkzeug effektiv.

Gummiauflage
Gummiauflage – Bild: © Depositphotos.com/Lester120 (Zhanna Tretiakova)

Sorgfältiges Arbeiten verhindert teure Schäden

So ärgerlich und lästig eine Reifenpanne oder der saisonale Radwechsel ist – bewahren Sie in einem solchen Moment die Ruhe und arbeiten Sie sorgfältig. Selbst erfahrenen Hobbyschraubern kann in solchen Situationen eine Panne passieren, wenn die Zeit drängt. Das angehobene Fahrzeug ist eine potentielle Gefahrenquelle. Und auch beim Anheben des Fahrzeugs kann der Wagenheber kippen oder abrutschen, wenn Sie nicht sorgfältig arbeiten. Um Ihre Gesundheit nicht zu gefährden und teure Folgeschäden zu vermeiden, sollten Sie Ihren Wagenheber zusätzlich mit einer passenden Gummiauflage versehen oder Gummimatten als Unterlage verwenden. Damit Sie das Produkt finden, dass Ihren Anforderungen optimal genügt genügt, haben wir eine Übersicht für Sie zusammengestellt.

Welche Produkte stehen zur Auswahl?

Im Fachhandel finden Sie Produkte aus Gummi in unterschiedlichen Formen und Abmessungen, die dazu dienen, Ihren Wagenheber und das Fahrzeug vor Beschädigungen zu schützen und die Stabilität des angehobenen Fahrzeugs zu verbessern. Gummi bewährt sich für diesen Zweck bestens. Es ist elastisch und stellt eine zuverlässige Verbindung zwischen der Auflage des Wagenhebers und dem Ansetzpunkt am Fahrzeug her, ohne die Lackflächen zu zerkratzen oder Unterboden beziehungsweise Schweller zu beschädigen. Außerdem sorgen die rutschhemmenden Eigenschaften des Gummis dafür, dass der Wagenheber sicherer auf dem Untergrund steht beziehungsweise nicht von der glatten Fahrzeugoberfläche abrutscht. Die Arbeitssicherheit wird verbessert.

Hartgummimatten

Eine ausreichend große Matte aus robustem Gummi darf in keiner Werkstatt fehlen. Zusätzlich sollten Sie in Ihrem Fahrzeug eine solche Matte mitführen. Sie kann nicht nur bei der Arbeit mit dem Wagenheber, sondern auch in anderen Notfällen gute Dienste leisten. Hartgummimatten werden in unterschiedlichen Größen angeboten. Bei der Arbeit mit dem Wagenheber dient die Matte als stabilisierende und rutschhemmende Unterlage. So können Sie sicherer arbeiten und sorgen mit minimalem Aufwand dafür, dass Fahrzeug und Wagenheber keinen Schaden nehmen.

Gummiteller und -auflagen

Außerdem bietet der Fachhandel eine Auswahl an speziellen Gummitellern und -auflagen an, die in der Regel direkt am Wagenheber befestigt werden oder zwischen den Auflageflächen von Wagenheber und Fahrzeug positioniert werden. Diese Gummi-Teile sind in den meisten Fällen so geformt, dass sie eine zuverlässige formschlüssige Verbindung gewährleisten. Am weitesten verbreitet sind runde Gummiteller. Eine Nut auf der Fahrzeugseite nimmt die vom Fahrzeughersteller empfohlene Aufnahmestelle sicher auf. Auf diese Weise werden die empfindlichen Falzbleche zuverlässig die Verformung und Beschädigung des Korrosionsschutzes verhindert. Die restliche Auflagefläche des Gummitellers ist bei vielen Produkten zusätzlich mit einer rutschhemmenden Waffelstruktur versehen. Im Inneren des Gummitellers sollte eine Einlage aus vulkanisiertem Stahl integriert sein. Diese Einlage verbessert die Formstabilität des Gummitellers. Auf diese Produkteigenschaft müssen Sie insbesondere achten, wenn Sie ein Fahrzeug mit hohem Eigengewicht anzuheben haben.

Passender Schutz für jeden Wagenhebertyp

Gummiteller, Gummiauflage oder Hartgummimatte? Welches der Produkte empfehlenswert ist, hängt vor allem davon ab, welchen Wagenhebertyp Sie einsetzen.

Nutzen Sie einen Scherenwagenheber, ist ein zuverlässiger Schutz beim Anheben des Fahrzeugs besonders wichtig. Die Stand- und Auflageflächen haben bei den meisten Modellen eine relativ kleine Fläche. Darum ist die Gefahr des Abrutschens oder Beschädigungen empfindlicher Flächen besonders hoch. Eine stabile Gummiauflage vergrößert die Auflagefläche des Wagenhebers beachtlich. Der Druck wird besser verteilt und die Gefahr, dass Falzbleche oder Auflageflächen verbeult oder zerkratzt werden, sinkt deutlich. Die kleine Mühe zahlt sich aus: Selbst kleine Schäden am Lack oder Unterbodenschutz müssten Sie umgehend ausbessern, um spätere Korrosionsschäden zu verhindern. Zusätzlich ist es sinnvoll, als Unterlage eine ausreichend große Gummimatte zu verwenden. Sie verbessert die Standfestigkeit. Ist die Gummimatte ausreichend groß, können Sie gleichzeitig beim Arbeiten darauf knien und Ihre Gelenke schonen.

Bei bestimmten Modellen ist die Auflage von Rangierwagenhebern bereits vom Hersteller mit einem Gummiteller versehen. Sollte das bei Ihrem Rangierwagenheber nicht der Falls sein oder ist das vorhandene Gummi nach einigen Jahren bereits porös geworden, ist eine Nachrüstung empfehlenswert. Die Gummiteller, die im Fachhandel angeboten werden, sind so geformt, dass ein zuverlässiger Kontakt zum Fahrzeug hergestellt wird. In der Regel gibt es eine tiefe Nut mit rechteckigem Querschnitt oder in V-Form, die selbst empfindliche Falzbleche effektiv schont. Außerdem wird die Stabilität der Verbindung verbessert und das Abrutschen des Wagenhebers während des Anhebens zuverlässig verhindert. Für noch mehr Sicherheit sorgt eine Waffelstruktur auf der Oberfläche. Auf der Unterseite ist der Gummiteller so geformt, dass er direkt in die Aufnahme des Wagenhebers passt. Gummiteller für Rangierwagenheber werden in unterschiedlichen Größen angeboten, sodass Sie für jedes Modell das passende Produkt finden werden.

Für Stempelwagenheber sind die oben beschriebenen Gummiteller ebenfalls bestens geeignet. Achten Sie beim Kauf auf die richtigen Abmessungen, damit der Gummiteller formschlüssig auf dem Stempel sitzt. Haben Sie ein sehr schwergewichtiges Fahrzeug oder ein Wohnmobil anzuheben, müssen Sie besonderes Augenmerk auf die Qualität des Gummis richten und auf das Vorhandensein einer stabilisierenden Stahleinlage achten. Gummiteller minderer Qualität verformen sich bei hohem Fahrzeuggewicht bedenklich. Zusätzlich sollten Sie eine stabile Gummimatte als Unterlage für den Stempelwagenheber nutzen.

Haben Sie sich für einen Ballon- oder Luftkissenwagenheber entschieden, können Sie auf die Verwendung von Gummimatten und Auflagen verzichten.

Hier finden Sie einige Auflagen: Wagenheber Gummiauflagen*

Fazit:

„Vorbeugen ist besser als heilen.“ Denken Sie stets an das Sprichwort, bevor Sie den Wagenheber einsetzen! Schäden an sichtbaren Karosserieteilen, Schwellern oder am Unterboden sind vorprogrammiert, wenn Sie den Wagenheber ohne eine schützende Zwischenlage verwenden. Außerdem verhindert das Gummi effektiv, dass der Wagenheber beim Anheben abrutscht. Die Anschaffung von hochwertigen Gummitellern, Auflagen und Matten ist eine gute Investition. Die Ausbesserung von Kratzern oder Dellen an tragenden Teilen und der anschließend erforderliche Korrosionsschutz würden Sie wesentlich teuer zu stehen kommen, viel Zeit verschwenden und den Wert Ihres Fahrzeugs mindern.

Ihnen hat der Artikel gefallen oder geholfen? - Hier finden Sie weitere Infos:

Wagenheber Wartung › Pflege für Wagenheber Den Wagenheber richtig wartenOftmals fristet ein Wagenheber ja ein eher einsames Dasein im Kofferraum oder in der Garage. Wird er aber bei einer P...
Ist ein Wagenheber im Auto Pflicht? Müssen Sie einen Wagenheber im Auto mitführen? Immer wieder stellen sich Autofahrer die Frage, ob ein Wagenheber im eigenen Auto verpflichtend ist. S...
Autoreifen kaufen › Kriterien für den Reifenkauf... Die passenden Autoreifen finden Autoreifen sind weit mehr als bloße Standfläche und Gestaltungselement für Autoliebhaber und Tuner. Die schwarzen Pne...