Wagenheber Wartung › Pflege für Wagenheber

Den Wagenheber richtig warten

Oftmals fristet ein Wagenheber ja ein eher einsames Dasein im Kofferraum oder in der Garage. Wird er aber bei einer Panne oder einem jahreszeitbedingten Reifenwechsel benötigt, ist er unersetzbar. Auch wenn Wagenheber natürlich nicht nur für hohe Belastungen, sondern auch für eine lange Lebensdauer ausgelegt sind, kommt man um eine regelmäßige Wartung nicht herum. Dies gilt selbstverständlich nicht nur für den einfachen Scherenwagenheber, den wir fast alle im Auto haben. Gerade die technisch etwas aufwendigeren Modelle, die viele Hobbyschrauber in Werkstatt und Garage verwenden, erfordern ein gewisses Maß an Pflege, um auch weiterhin treu ihren Dienst zu verrichten. Die Art der Wartungsarbeiten richtet sich nach der Konstruktionsweise des Geräts und nach der durchschnittlichen Beanspruchung.

Wagenheber warten
Den Wagenheber warten – Bild: © Depositphotos.com/belchonock (Olga Yastremska)

Wartung beim Scherenwagenheber

Technisch recht einfach aufgebaut, aber dennoch wartungsbedürftig ist der Scherenwagenheber. Das recht simpel konstruierte Modell befindet sich ab Werk in beinahe jedem Auto. Ausgelegt ist ein Scherenwagenheber für den seltenen Einsatz, wenn in Frühling oder Herbst die Reifen gewechselt werden müssen – oder eben für den Notfall, wenn ein Reifen unvermittelt unterwegs Luft verliert. Das rautenförmig konstruierte Modell liegt mit einer Seite auf dem Boden auf. In der Längsachse befindet sich eine Gewindestange. Diese wird mittels einer angebauten oder abnehmbaren Kurbel betätigt und so der Wagenheber auf die notwendige Höhe gespreizt. Seine Kraft entfaltet der Scherenwagenheber durch die günstige Umsetzung: Es sind zumeist sehr viele Umdrehungen der Kurbel notwendig, um einen Wagen anzuheben.
Die Konstruktion dieser Wagenheber ist robust, was dem Wartungsaufwand zugutekommt. Wichtig bei Scherenwagenhebern ist, dass die Gewindestange jederzeit frei von Verschmutzungen und zudem gut geölt ist. Denn nur so können die Schenkel des Wagenhebers ohne Widerstand über das Gewinde gleiten. Deswegen sollte auch bei selten genutzten Modellen eine gelegentliche Reinigung der Gewindestange und das Einölen mit einem geeigneten Schmieröl oder Gleitfett erfolgen. Selbstverständlich sollte der gesamte Wagenheber gegebenenfalls von grobem Schmutz befreit und trocken gelagert werden. Wenn der Wagenheber verbogene Teile aufweist oder Teile fehlen, sollte er unbedingt ausgewechselt werden. Durch die starke Belastung kann es ansonsten zum Bruch und zu erheblichen Folgeschäden kommen.

Hydraulische Stempelwagenheber richtig warten

Stempelwagenheber werden sowohl mit einer auf Öl basierenden Hydraulik als auch pneumatisch angeboten. Die mit Luftdruck betriebenen Pneumatik-Modelle sind aber zumeist im professionellen Segment angesiedelt und dementsprechend seltener im privaten Gebrauch. Hydraulische Stempelwagenheber verfügen meist über eine sehr hohe Hubkraft. Zwei Tonnen sind bereits bei einfachen Modellen möglich. Stempelwagenheber haben meist keinen so langen Hubweg wie Scherenwagenheber. Ihre hohe Standfestigkeit und der enorme Druck machen Sie aber trotzdem zu beliebten Werkzeugen. Natürlich ist bei den etwas aufwendiger konstruierten Modellen eine gründliche und regelmäßige Wartung unabdingbar. Neben der regelmäßigen Reinigung von groben Verschmutzungen nach dem Gebrauch kommen noch die Kontrolle und der Austausch des Öls hinzu. Hierbei sollte immer das vom Hersteller empfohlene Hydrauliköl verwendet werden, da es ansonsten zu einer Fehlfunktion des Wagenhebers oder Beschädigungen kommen kann. Da die Wagenheber über zahlreiche bewegliche Teile und Dichtungen verfügen, sind sie entsprechend temperatursensibel. Von einer Lagerung in zu heißen, kalten oder feuchten Umgebungen wird deswegen dringend abgeraten. Sollten bei einem hydraulischen Wagenheber ungewöhnliche Geräusche auftreten oder das Gerät klemmen, muss es in einer Fachwerkstatt instand gesetzt oder ausgetauscht werden.

Der Ölwechsel beim hydraulischen Wagenheber:

  • Den Wagenheber vollständig absenken.
  • Den Einfüllstutzen entfernen.
  • Den Wagenheber so kippen, dass das alte Hydraulik-Öl in einen Auffangbehälter fließt.
  • Den Wagenheber wieder aufrecht hinstellen.
  • Mit neuem Hydraulik-Öl bis zur Füllmarke befüllen.
  • Ein Überfüllen führt meist dazu, dass der Wagenheber nicht mehr funktioniert.
  • Entlüftungsventil öffnen und die überschüssige Luft aus dem System pumpen.
  • Ölstand kontrollieren, gegebenenfalls Öl nachgießen oder ablassen.
  • Entlüftungsventil schließen.
  • Einfüllstutzen wieder verschließen.
  • Altes Öl im Fachhandel oder bei zertifizierter Sammelstelle entsorgen.

Einen Rangierwagenheber korrekt warten

Noch etwas komfortabler als ein einfacher hydraulischer Wagenheber ist ein Rangierwagenheber. Bei diesem beruht die Hubleistung auf dem identischen Prinzip – durch Pumpen wird der Öldruck im Gerät erhöht, ein Hubkolben sorgt für die gewünschte Bewegung. Allerdings sind Rangierwagenheber mobil, denn sie verfügen über zumeist vier Rollen. Der Pumpvorgang wird mittels eines abnehmbaren Pumpenhebels durchgeführt. Auch das Absenken geht über diesen Hebelarm vonstatten.
Die zumeist etwas teureren Modelle kommen vornehmlich stationär zum Einsatz. Hier sind sie deswegen so beliebt, weil sich mit ihnen ein Fahrzeug problemlos bewegen lässt, während es sich im angehobenen Zustand befindet. Die Wartung eines Rangierwagenhebers verläuft ähnlich der eines hydraulischen Stempelwagenhebers. Neben der Mechanik des Wagenhebers selbst ist allerdings zu beachten, dass auch die Laufrollen regelmäßig gepflegt werden sollten. Die Rollen müssen sich ohne Widerstand drehen lassen, ansonsten müssen sie von Verschmutzungen befreit und die Achsen geölt werden. Ebenso wichtig ist, dass sich die lenkbaren Rollen am Wagenheber frei drehen lassen, um den Rangiervorgang in jeder Richtung führen zu können.

Ballonwagenheber – auch hier ist die Wartung wichtig

Eine günstige und einfach zu bedienende Alternative zu einem Scherenwagenheber ist der Ballonwagenheber. Hierbei handelt es sich um einen luftdichten Sack aus Kunststoff. Dieser Sack wird durch einen Schlauch am Auspuff des Fahrzeugs befestigt. Als Füllstoff dienen somit die Abgase des Fahrzeugs – mechanische Arbeit ist zum Aufblasen nicht notwendig. Diese sehr einfache Konstruktion ist deswegen auch beinahe wartungsfrei. Bei einem Ballonwagenheber muss gelegentlich durch Aufblasen die Dichtigkeit überprüft werden. Hat der Wagenheber ein Loch, ist ein eigenhändiges Flicken nicht empfehlenswert, da beim Anheben eines Fahrzeugs hohe Drücke entstehen. Um den Ballonwagenheber vor Beschädigungen oder vorschneller Alterung zu bewahren, sollte er immer trocken aufbewahrt und nach Herstellerangaben zusammengefaltet werden.

Ihnen hat der Artikel gefallen oder geholfen? - Hier finden Sie weitere Infos:

Welcher Wagenheber kann für welches Fahrzeug verwe... Welcher Wagenheber passt zu welchem Auto? Es gibt eine ganze Reihe verschiedener Wagenheber. Sie unterschieden sich in der Konstruktion sowie im Deta...
Wie funktioniert ein Wagenheber? Funktionsweise eines Wagenhebers erklärt Eine Funktion haben alle Wagenheber: Sie sorgen dafür, dass ein Fahrzeug angehoben werden kann. Aufgrund der...
Autoreifen kaufen › Kriterien für den Reifenkauf... Die passenden Autoreifen finden Autoreifen sind weit mehr als bloße Standfläche und Gestaltungselement für Autoliebhaber und Tuner. Die schwarzen Pne...
Was ist ein Wagenheber? Der Wagenheber - Werkzeug und Pannenhelfer Mit einem Wagenheber können Hebevorgänge bei einem Fahrzeug durchgeführt werden. Mit dem Gerät wird die Zu...